• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Rasen kalken – So einfach geht die Rasenpflege
April 2, 2024
alupreisfux-gmbh-gerome-v2

Gérôme Birk  
Geschäftsführer der Alupreisfux GmbH 

Zur Rasenpflege gehört mehr als nur Gießen.

Hin und wieder muss der Rasen auch gekalkt werden.

Aber, wie bestimmt man den ph Wert und welche Schritte muss man befolgen, um den Rasen richtig zu kalken?

Wir geben Ihnen alle Antworten auf diese Fragen und geben Ihnen am Ende sogar noch ein paar Tipps.

So steht einem gesunden Rasen nichts mehr im Wege.

Wann sollte man seinen Rasen kalken?

Der beste Zeitpunkt zum Kalken des Rasens ist entweder im Frühjahr, sobald die Schneedecke geschmolzen ist, oder im Herbst, nachdem der Rasen vertikutiert wurde.

Im Frühjahr bietet sich Mitte bis Ende Februar an, sobald frostfreie Bedingungen herrschen.

Diese Zeitpunkte gewährleisten, dass der Boden den Kalk gut aufnehmen kann, bevor die aktive Wachstumsphase der Gräser beginnt.

Rasen kalken - Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung

Jetzt wissen Sie, wann der beste Zeitpunkt zum Kalken ist. Zeit also, an sich an die Arbeit zu machen.

1. Boden pH-Wert messen

Bevor Sie beginnen, ist es wichtig, den pH-Wert des Bodens zu überprüfen.

Idealerweise sollten die pH-Werte zwischen 5,5 und 6,5 liegen. Nutzen Sie ein Bodentest-Kit aus dem Fachhandel für eine genaue Messung.

2. Kalkart auswählen

Verwenden Sie vorzugsweise kohlensauren Rasenkalk, der auch als Gartenkalk bekannt ist. Dieser ist weniger aggressiv und somit besser für Ihren Rasen geeignet.

3. Richtige Menge ermitteln

Die benötigte Kalkmenge hängt vom aktuellen pH-Wert und der Bodenart ab.

Anhand des ph Wertes stehen jetzt zwei Optionen offen.

Leichte Böden benötigen etwa 150-200 g/m², während schwerere Böden bis zu 300-400 g/m² benötigen können.

4. Kalken im richtigen Zeitpunkt

Der ideale Zeitpunkt zum Kalken ist entweder im Frühjahr, sobald die Bodenstruktur frostfrei ist, oder im Herbst. Vermeiden Sie das Kalken von Rasengräsern bei direkter Sonneneinstrahlung oder wenn Frost erwartet wird.

5. Boden vorbereiten

Mähen Sie den Rasen und entfernen Sie Moos oder Laub. Bei stark verdichtetem Boden kann vorheriges Vertikutieren die Aufnahme des Kalks verbessern.

6. Kalk gleichmäßig verteilen

Verwenden Sie einen Streuwagen für eine gleichmäßige Verteilung des Kalks über die gesamte Rasenfläche.

Diese drei Schritte sollten Sie nach dem Rasen kalken befolgen

Nach dem Kalken haben wir noch einen kleinen Hinweis für Sie.

1. Nach dem Kalken wässern

Um den Rasen Kalk besser in den Boden einzuarbeiten, sollten Sie den Rasen nach dem Kalken leicht wässern.

2. Zeit zwischen Kalken und Düngen

Warten Sie nach dem Kalken sechs bis acht Wochen, bevor Sie den Rasen düngen. Beide Maßnahmen gleichzeitig können sich in ihrer Wirkung aufheben.

3. Regelmäßige Überprüfung

Führen Sie regelmäßige Bodenanalysen durch, um den pH-Wert zu überwachen und bei Bedarf erneut zu kalken.

Rasen kalken - Das ist der Schlüssel hinter einer gesunden Rasenpflege

Um Ihren Rasen effektiv zu kalken, beginnen Sie mit einer Messung des pH-Werts des Bodens, um festzustellen, ob Kalk überhaupt notwendig ist.

Der optimale pH-Wert für einen gesunden Rasen liegt zwischen 5,5 und 6,5.

Sollte der pH-Wert zu niedrig sein, hilft Kalk, den pH-Wert zu erhöhen und die Bodenqualität zu verbessern.

Wählen Sie kohlensauren Kalk, da dieser weniger aggressiv ist und den Rasen nicht beschädigt.

Der ideale Zeitpunkt für das Kalken ist entweder im Frühjahr, sobald der Boden frostfrei ist, oder im Herbst, bevor die Wachstumsphase endet oder beginnt.

Dies stellt sicher, dass der Kalk effektiv in den Boden eingearbeitet wird und der Rasen von der verbesserten Bodenqualität profitieren kann.

Rasen kalken - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wann soll ich den Rasen kalken?

Der beste Zeitpunkt zum Kalken des Rasens ist im Frühjahr (Mitte bis Ende Februar, sobald der Boden frostfrei ist) oder im Herbst, um den Boden auf die Wachstums- bzw. Ruhephase vorzubereiten.

Bei welchem Wetter muss der Kalk auf den Rasen?

Kalk sollte an einem frostfreien, windstillen Tag ausgebracht werden, um eine gleichmäßige Verteilung ohne Verwehungen zu gewährleisten. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, um Verbrennungen des Rasens zu vermeiden.

Kann man den Rasen zu viel Kalken?

Ja, eine Überkalkung kann schädlich sein, da sie den pH-Wert des Bodens zu stark erhöht, was zu Nährstoffungleichgewichten führen und die Bodenmikrobiologie stören kann.

Mehr über Alupreisfux erfahren?

Mai 23, 2024

Feuerstelle selber bauen – Schritt-für-Schritt Anleitung für Ihr eigenes Lagerfeuer

Mai 14, 2024

Gartenbank selber bauen: Anleitung für eine individuelle Sitzgelegenheit

Mai 10, 2024

Komposter Selber Bauen – Ein praktischer Leitfaden für Ihren Garten