• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Bäume für den Garten finden – Auswahl, Pflanzung und Pflege
März 27, 2024
alupreisfux-gmbh-gerome-v2

Gérôme Birk  
Geschäftsführer der Alupreisfux GmbH 

Soll der Garten soll in einem neuen Grün erstrahlen?

Da spielt die Auswahl der richtigen Bäume eine entscheidende Rolle.

Welcher Baum passt zu Ihrem Garten und viel wichtiger noch ist für die Bedingungen in Ihrem Garten geeignet?

Wir möchten Ihnen ein paar Gartenbäume vorstellen, die sich mit Sicherheit gut in Ihrem Garten machen würden.

Bäume für den Garten auswählen - Darauf sollten Sie achten

Die folgenden Kriterien sollten bei der Gartengestaltung besonders berücksichtigt werden.

1. Klima und Standort

Klimazone: Wählen Sie Bäume, die in Ihrer Klimazone gut gedeihen. Beachten Sie die Winterhärte und die Hitzebeständigkeit.

Standortbedingungen: Prüfen Sie den Standort hinsichtlich Sonnenlicht, Schatten, Wind und Bodenbeschaffenheit.

Manche Bäume bevorzugen volle Sonne, andere kommen gut im Schatten zurecht.

2. Größe und Wuchsform

Überlegen Sie, wie groß der Baum wird und ob die Baumart in den verfügbaren Platz passt, ohne Gebäude, Leitungen oder andere Pflanzen zu beeinträchtigen.

Berücksichtigen Sie die Wuchsform (säulenförmig, rund, pyramidal), um sicherzustellen, dass der Baum ästhetisch zu Ihrem Garten passt.

3. Laub und Blüte

Entscheiden Sie, ob Sie laubabwerfende Bäume (die im Winter kahl sind, aber oft spektakuläre Herbstfarben bieten) oder immergrüne Bäume (die das ganze Jahr über grün bleiben) bevorzugen.

Berücksichtigen Sie Blütenbäume für saisonale Farben und Düfte.

4. Pflegeaufwand der Bäume

Einige Bäume benötigen mehr Pflege als andere, einschließlich regelmäßigem Beschneiden, Bewässern und Schädlingsbekämpfung.

Wählen Sie Bäume, die einfach in der Pflege sind, um dem Pflegeaufwand gerecht zu werden.

5. Funktion der Bäume

Was erwarten Sie, was Sie von den Bäumen?

Schatten, Privatsphäre, Windbrechung, Lebensraum für Vögel, Früchte oder einfach nur ästhetische Schönheit?

6. Bodenbeschaffenheit und -qualität

Testen Sie Ihren Boden auf Ihrem Grundstück auf pH-Wert, Nährstoffgehalt und Drainage. Manche Bäume kommen gut mit schweren Lehmböden zurecht, andere benötigen lockere, gut durchlässige Böden.

7. Lokale Empfehlungen und Beschränkungen

Erkundigen Sie sich bei lokalen Gärtnereien oder Gartenbauvereinen nach Empfehlungen für Bäume, die in Ihrer Gegend gut gedeihen.

Prüfen Sie lokale Vorschriften oder Beschränkungen hinsichtlich der Pflanzung bestimmter Arten.

Das sind die Top 7 Bäume für den Garten

1. Kugel Trompetenbaum

Der Kugel-Trompetenbaum ist aufgrund seiner kompakten Größe und der geringen Wurzelinvasion eine gute Wahl für einen Hausbaum, insbesondere in städtischen oder kleineren Gartenbereichen.

Klimatische Anforderungen: Der Baum ist generell winterhart und kann in den meisten Teilen Deutschlands gut überwintern. In sehr kalten Regionen oder bei ungewöhnlich strengen Wintern könnte jedoch ein Winterschutz, insbesondere für junge Bäume, ratsam sein.

Sonneneinstrahlung: Der Kugel-Trompetenbaum bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Ein Platz mit ausreichender Sonnenlichtexposition fördert das gesunde Wachstum des Baumes.

Bodenbeschaffenheit und Standort: Der Baum ist anpassungsfähig an verschiedene Bodentypen, bevorzugt jedoch gut durchlässige, feuchte Böden.

Stellen Sie sicher, dass der Boden in Ihrem Garten diesen Anforderungen entspricht oder entsprechend vorbereitet wird. Vermeiden Sie sehr windige Standorte, da der Baum eine breite Krone entwickelt, die als Windfang dienen kann.

Pflege: Junge Bäume benötigen regelmäßige Bewässerung, bis sie etabliert sind. Auch ausgewachsene Bäume profitieren von gelegentlichem Gießen während langer Trockenperioden.

Rückschnitt: Ein jährlicher Rückschnitt hilft, die charakteristische kugelförmige Krone des Baumes zu erhalten und fördert ein gesundes Wachstum.

Ästhetischer Wert: Der Kugel-Trompetenbaum ist besonders wegen seiner dekorativen, kugelförmigen Krone und den herzförmigen Blättern beliebt.

Auch wenn die 'Nana'-Variante selten blüht, bietet sie dennoch ein attraktives Laub und eine schöne Herbstfärbung.

2. Silberbirke (Betula pendula)

Die Silberbirke eignet sich weniger als Hausbaum.

Obwohl Silberbirken sehr attraktiv sind, können sie aufgrund ihres raschen Wachstums und ihres Potenzials, große Mengen an Laub und Samen zu produzieren, eine Herausforderung in der Nähe von Häusern darstellen. Ihr Wurzelsystem kann ebenfalls invasiv sein.

Klimazone: Winterhart in den Zonen 2 bis 7. Passt gut in viele Teile Deutschlands.

Boden und Standort: Bevorzugt sandige oder lehmige Böden, die gut durchlässig sind. Toleriert Trockenheit besser als viele andere Bäume. Liebt sonnige Standorte.

Größe und Wachstum: Kann bis zu 20 Meter hoch werden. Wächst relativ schnell.

Pflege: Benötigt wenig Pflege einmal etabliert. Schädlings- und krankheitsresistent, obwohl sie für Birkenblattminierer anfällig sein kann.

Ästhetik: Bekannt für ihre markante weiße Rinde und zierliche Blätter, die im Wind tanzen. Bietet eine schöne gelbe Herbstfärbung.

3. Zwergmagnolie (Magnolia 'Little Girl' Sorten)

Die Zwergmagnolie eignet sich bedingt als Hausbaum.

Diese Bäume sind aufgrund ihrer spektakulären Blüten eine schöne Ergänzung für jeden Garten. Allerdings können sie empfindlich auf späte Fröste reagieren, was in einigen Klimazonen ein Problem darstellen könnte.

Klimazone: Winterhart in den Zonen 4 bis 8.

Boden und Standort: Bevorzugt feuchte, gut durchlässige, leicht saure Böden. Sonnige bis halbschattige Standorte sind ideal.

Größe und Wachstum: Erreicht in der Regel eine Höhe von 3 bis 4 Metern. Wächst mäßig schnell.

Pflege: Benötigt regelmäßige Bewässerung und möglicherweise Schutz vor Spätfrost, da sie früh blüht.

Ästhetik: Bietet spektakuläre frühlingshafte Blütenpracht, bevor das Laub erscheint. Blätter bleiben im Sommer grün und können im Herbst gelb bis bronze färben.

4. Apfelbaum (Malus domestica)

Der Apfelbaum eignet sich hervorragend als Hausbaum.

Besonders Zwergsorten eignen sich gut als Hausbäume, da sie nicht nur Schatten spenden, sondern auch die Möglichkeit bieten, Früchte zu ernten. Die Blüten im Frühjahr sind zudem sehr dekorativ.

Klimazone: Winterhart in den Zonen 3 bis 8.

Boden und Standort: Bevorzugt tiefgründige, fruchtbare, gut durchlässige Böden. Vollsonnige Standorte sind notwendig für eine gute Fruchtproduktion.

Größe und Wachstum: Größe und Wuchsform variieren stark je nach Sorte. Zwergsorten sind für kleinere Gärten geeignet.

Pflege: Erfordert regelmäßige Pflege, einschließlich Beschneidung und Überwachung auf Schädlinge und Krankheiten.

Ästhetik: Blüht im Frühjahr mit attraktiven Blüten und produziert im Herbst Früchte. Bietet auch eine schöne Herbstlaubfärbung.

5. Rotahorn (Acer rubrum)

Der Rotahorn ist besonders als Hausbaum geeignet.

Aufgrund seiner spektakulären Herbstfärbung und der Tatsache, dass er relativ schnell Schatten spendet, ist der Rotahorn eine beliebte Wahl für Gärten.

Allerdings sollte man aufpassen, ihn nicht zu nah am Haus zu pflanzen, da sein Wurzelsystem Gehwege und Fundamente stören kann.

Klimazone: Winterhart in den Zonen 3 bis 9.

Boden und Standort: Anpassungsfähig an eine Vielzahl von Bodentypen, bevorzugt aber feuchte, leicht saure Böden. Vollsonne bis Halbschatten.

Größe und Wachstum: Kann bis zu 20-30 Meter hoch werden. Wächst mäßig schnell.

Pflege: Relativ pflegeleicht, sobald etabliert. Achtung auf Schädlinge und Krankheiten.

Ästhetik: Bekannt für seine spektakuläre rote Herbstfärbung. Bietet Frühjahrsblüten und manchmal attraktive Samenflügel.

6. Japanische Zierkirsche (Prunus serrulata)

Die japanische Zierkirsche eignet sich bedingt als Hausbaum.

Aufgrund ihrer atemberaubenden Blütenpracht im Frühjahr sind sie beliebte Zierbäume.

Sie sollten jedoch bedenken, dass diese Bäume eine gewisse Pflege benötigen und ihre Lebensdauer im Vergleich zu anderen Bäumen kürzer sein kann.

Klimazone: Winterhart in den Zonen 5 bis 8.

Boden und Standort: Bevorzugt feuchte, gut durchlässige Böden. Vollsonnige bis halbschattige Standorte.

Größe und Wachstum: Erreicht in der Regel eine Höhe von 5 bis 8 Metern. Wächst mäßig schnell.

Pflege: Benötigt regelmäßige Bewässerung und möglicherweise Schutz vor bestimmten Schädlingen und Krankheiten.

Ästhetik: Berühmt für seine atemberaubenden rosa oder weißen Frühlingsblüten. Einige Sorten bieten schöne Herbstlaubfärbungen.

7. Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier lamarckii)

Auch die Kupfer Felsenbirne eignet sich als Hausbaum.

Als eher kleiner Baum oder großer Strauch bietet die Kupfer-Felsenbirne schöne Blüten im Frühling, essbare Früchte im Sommer und eine auffällige Herbstfärbung.

Sie ist gut geeignet für kleinere Gärten oder als Zierbaum in der Nähe des Hauses.

Klimazone: Winterhart in den Zonen 4 bis 9.

Boden und Standort: Anpassungsfähig, bevorzugt aber feuchte, gut durchlässige, leicht saure Böden. Vollsonnig bis halbschattig.

Größe und Wachstum: Wächst als großer Strauch oder kleiner Baum, typischerweise 3 bis 6 Meter hoch.

Pflege: Relativ pflegeleicht. Widerstandsfähig gegen die meisten Schädlinge und Krankheiten.

Ästhetik: Bietet weiße Frühlingsblüten, essbare Früchte im Sommer, und eine auffällige Herbstlaubfärbung.

Baum für den Garten aussuchen - Unser Fazit

Bevor die Stauden der Bäume Sie in Ihrem Garten begeistern können, sollten Sie auf einige Aspekte bei der Baumwahl achten.

Nur so können Sie gewährleisten, dass die Bäume auch langfristig gesund in ihrem Garten gedeihen können.

Wir hoffen, unsere Auswahl an Bäumen hat Ihnen weitergeholfen.

So kann einem schönen Frühling nichts mehr im Wege stehen.

Bäume für den Garten wählen - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Welche Bäume eignen sich für den Garten?

Für Gärten eignen sich Obstbäume, Zierbäume wie japanische Zierkirschen, einheimische Laubbäume wie Ahorn oder Eiche, und immergrüne wie Tannen oder Zypressen, abhängig von Klima und Bodenbeschaffenheit.

Welche Bäume werden nur 3 Meter hoch?

Bäume, die nur 3 Meter hoch werden, umfassen Zierapfelbäume, Zwergkirschen und einige Sorten von Magnolien.

Welcher Baum als Schattenspender im Gärten?

Als Schattenspender im Garten eignen sich große, breitkronige Bäume wie Buchen, Eichen oder große Ahornarten.

Welchen Baum nah am Haus pflanzen?

In der Nähe des Hauses können kleine, langsam wachsende oder säulenförmige Bäume wie Feldahorn, Zierkirschen oder Säuleneichen gepflanzt werden, da sie das Fundament weniger gefährden.

Mehr über Alupreisfux erfahren?

April 15, 2024

Pergola selber bauen – So schaffen Sie ein stilvolles Gartenhighlight

April 8, 2024

Terrassenüberdachung selber bauen – Schutz und Stil für Ihre Terrasse